Michael Hanig

Bild

Leben (7)
Reisen (11)
Spielen (14)
Technik (12)
und mehr (4)

LEGOLAND

An meinem diesjährigen Geburtstag haben wir uns nach Günzburg aufgemacht um das LEGOLAND zu besuchen. Das Wetter war angenehm schön und für die Kinder lockte ein kostenfreier Eintritt - alle Kinder, die in der Winterpause Geburtstag haben, waren für dieses Wochenende eingeladen. Die Befürchtung, dass der Park dadurch komplett überfüllt sein könnte, hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Vor allem, weil das LEGOLAND eines ist: teuer.

Angefangen beim regulären Eintrittspreis, der mit über 50 € bereits für Kinder auf dem Niveau eines Europaparks liegt, wobei dieser wesentlich größer und wesentlich mehr Fahrgeschäfte und Attraktionen bietet. Trotz der Freikarten waren wir also bereits über 100 € los als wir das Tor ins LEGOLAND durchschritten haben.
Die Kinder drängten zunächst zur Achterbahn, allerdings lassen wir es ruhig angehen und machen erst einmal eine Wüsten X-kursion (Ballonfahrt). Danach wird bei der Tempel X-pedition mit einer Lichtpistole auf allerlei Dinge geschossen. Bei der Dschungel X-pedition (Wildwasserbahn) entdecken wir Dinosaurier und werden etwas nass. Nach einem Abstecher durch das Land der Piraten und LEGO Ninjago World landen wir im STARS Grill House. Hier legen wir unsere Mittagspause ein.
Danach geht es ins LEGO Minifiguren Atelier, wo Vanessa und Miranda nicht nur ihre eigene Figur zusammenstellen dürfen, sondern auch eine persönlich gravierte Platte dafür bekommen. Wir drehen eine Runde über den Flughafen und machen eine Hafen Rundfahrt im LEGO City Bereich. In der Hyundai LEGOLAND Junior Fahrschule wird schnell ein Führerschein gemacht bevor der Spielplatz "Die Werft" erkundet wird.
Nach einer kurzen Zwischenpause geht es im Tret-o-Mobil rund um die Imagination Themenwelt und danach auf rund 50 Meter Höhe in den Aussichtsturm. Das dadurch entdeckte Land der Ritter wird als nächstes erkundet und beim Ritterturnier mitgemacht. Zum Schluss zieht es uns noch zur Pyramiden Rallye, bei der wir unsere letzten Reserven im wahrsten Sinne des Wortes auspumpen und auf dem vorletzten Platz landen.
Erschöpft werden noch die Bauten im Miniland bewundert bevor wir mit einem kleinen Bummel durch den City Shop unseren Besuch abschließen.

Für Kinder ist die Auswahl an Fahrgeschäften sicherlich gut und ausreichend. Als Erwachsener muss man schon ein ziemlich großer AFoL sein um den Eintrittpreis für das, was geboten wird, zu rechtfertigen. Aber das ist man bei LEGO-Sets bereits gewohnt. Da unsere Beiden noch zu klein/jung für die Achterbahnen waren, zählt wohl der Spielplatz zu ihren Favoriten - auch, weil man da nicht anstehen musste. Das gibt es aber anderswo viel günstiger. Immerhin, Miranda meinte auf der Rückfahrt, dass sie das LEGOLAND jetzt mag und wir morgen gleich wieder hinfahren können.

Eingang des LegolandsMittagspause im STARS Grill HouseVanessa und Miranda kurven mit kleinen Elektro-Autos herum

Neuen Kommentar verfassen


yurpk Icognito-Tabelle

« ¦ »

Diese Seiten werden verlinkt von ... 142.54.161.106 ... 212.227.179.44 ... t.co ... www.google.com ... www.erias.xyz

© 2013-2019